Posts Tagged ‘marschmelone’

Redliche Menschen wissen, was richtig und was wahr ist, denn Redlichkeit geht immer mit einem gehörigen Maß an Klugheit und Klarsicht einher, weshalb ich schon als Kind darüber Bescheid wusste, dass Süßigkeiten sehr ungesund sind. Ich brauchte für diese Erkenntnis keinen „wissenschaftlichen Beweis“.

Allerdings liefern Forscher seit langen Belege dafür, wie krank Kinder (körperlich und im Geiste!) von honigsüßen Leckereien werden. Eine bedeutende Versuchsreihe ist der sogenannte „Marshmallow-Test“. „Marshmallow“ ist ein englisches Wort, es bedeutet „Marschmelone“. Es handelt sich um klebrige kleine Batzen, die an weichen Kunststoff erinnern, aber aus Zucker und künstlichem Farbstoff bestehen.

Kinder sind ganz verrückt nach diesem Zeug, sie stopfen es sich in ihre kleinen Mäuler und schlucken das Naschwerk ohne zu Kauen hinunter. Dass sie davon nicht nur Übergewicht und schlechte Zähne bekommen, sondern außerdem auch dumm davon werden, beweist ein Experiment, das der berühmte Wissenschaftler Walter Mischel durchführte.

In zahlreichen Kinderversuchen konnte er nachweisen, dass man Vierjährige, denen man eine Marschmelone reicht, in zwei Gruppen einteilen kann:

  • Erstens gibt es Kinder, die die Melone sofort essen. Diese Kinder werden später in der Schule nicht aufpassen und als Erwachsene auf die Wohlfahrt angewiesen sein.
  • Zweitens gibt es dann die Kinder, die mit dem Aufessen eine Weile warten können. Diese Kinder bekamen später gute Schulzeugnisse und fanden als Erwachsene eine Arbeit.

Wie viel mehr Erfolg hätten die Kinder aber gehabt, wenn man ihnen überhaupt keine Süßigkeiten gegeben hätte? Es besteht kein Zweifel daran, dass diese Kinder ein hohes Maß an Gelehrtheit und Redlichkeit erreicht hätten! Allen Eltern, die ihre Kinder lieben, ist somit zu raten, auf Süßigkeiten vollkommen zu verzichten. Lediglich an hohen Feiertagen kann man ausnahmsweise ein Glas stark mit Wasser verdünnten Fruchtsaft reichen.

Read Full Post »