Posts Tagged ‘kaputte eier’

Ei_putt

In den Fluren unseres Pflegeheims wurden heute früh zerbrochene Hühnereier gefunden!

Liebe Freunde der Redlichkeit,

gestern, am Samstag vor Ostern, machte ich einen kleinen Spaziergang in Richtung eines nahen Edeka-Marktes. Als ich den Laden betrat, musste ich leider feststellen, dass sich die anderen Kunden wie die Wilden gebärdeten. Sie liefen unkoordiniert umher und drängelten unwirsch an der Kasse. Dennoch gelang es mir, eine Sechserpackung Hühnereier zu erwerben. Solide Farbrikware, nicht diesen „Bio“-Unsinn, den sich die  jungen Leute immer kaufen!

Zurück im Alten- und Pflegeheim, wo ich ja Insasse bin, wartete ich bis zur Abenddämmerung. Mir ist bekannt, dass die Pflegekräfte alljährlich in der Nacht zu Ostern einen kleines „Hasennest“ vor jede Zimmertür stellen, in welchem sich hartgekochte, angemalte Eier befinden. Wenn die Zimmergenossen dann am Ostermorgen erwachen, können sie sich die Eier nehmen und schon vor dem Frühstück verspeisen. Letztes Jahr ist mir aufgefallen, dass sich vor dem Zimmer, in welchem der unredliche Herr Göllner wohnt („haust“ wäre eigentlich der treffendere Ausdruck!) lauter Reste von Eierschalen befunden hatten. Offensichtlich hatte Göllner die Eier sofort im Gang verspeist und die Eierschalen achtlos auf den Boden geworfen. Ein solches Verhalten sieht dem Lottergreis ähnlich.

Deshalb wollte ich ihm dieses Jahr eine Lehre erteilen. Und deshalb hatte ich auch die rohen Eier im Edeka-Markt gekauft! Nachdem die Pflegekräfte also wie jedes Jahr die Nester vor die einzelnen Türen gestellt hatten, schlich ich mich vor das Zimmer des Herrn Göllner. Geschwind nahm ich dort die Eier aus dem Nest und tauschte sie gegen die rohen Eier aus! Diese rohen Eier hatte ich zuvor sorgfältig mit Filzstiften bemalt, um keinen Verdacht zu erregen. Mein Plan ging auf und war ein voller Erfolg! Heute früh hörte ich Oberschwester Olga laut und fürchterlich schimpfen. Offensichtlich hatte der unredliche Herr Göllner versucht, die Schale zu entfernen, indem er das Ei im Gang gegen die Wand schlug. Dabei ging es zu Boden wo es zerbrach.

Sachbeschädigung Herr Göllner

Strafe muss sein: Für Herrn Göllner gibt es heute weder Ostergebäck noch den nachmittäglichen Kamillentee!

Nun konnte sich also auch das Personal davon überzeugen, was für ein Schmutzfink Herr Göllner ist und wie verantwortungslos er mit wertvollen Lebensmitteln umgeht. In diesem Sinne, liebe Leserinnen und Leser, wünsche ich Ihnen ein frohes Osterfest!

Ihr Johannes Kaplan!

eier-ostern

Frohe Ostern!

Read Full Post »