Posts Tagged ‘Bubble Tea krebserregend’

Bubble Tea ist das reinste Gift - Bubble Tea erzeugt Krebs - Bubble Tea kommt aus China - Bubble Tea ist radioaktiv

Hatte also doch recht: Professor Dr. Anton Brunkeuter!

Werte redliche Leserinnen, werte redliche Leser!

Vor einigen Wochen berichtete ich über eine Facharbeit, welche Prof. Dr. Anton Brunkeuter (Institut für Zellbiologie, Rüsselsheim) veröffentlichte. Darin beschrieb er die schrecklichen Folgen, welche der Konsum von sogenanntem Bubble Tea (der mit herkömmlichen Blasentee rein gar nichts zu tun hat!) nach sich zieht. Außerdem wies er nach, dass „Bubble Tea“ in chinesischen Atomkraftwerken hergestellt wird … und sofort nach der Einnahme zu nicht-reversiblen Hirnschäden führt.

Mein Beitrag führte zu einer heftigen Leserkontroverse. Der Verbraucherschutz in Deutschland würde derartiges gar nicht zulassen, und sogar das Renommee des Prof. Dr. Brunkeuter wurde in Frage gestellt. Die Forscherkollegen des Professors sahen die Angelegenheit jedoch etwas anders. Die Zeitschrift „Focus“ berichtete:

Die Chemikalien stünden im Verdacht, das Krebsrisiko zu erhöhen oder Allergien auszulösen, bestätigte das Institut für Hygiene und Umweltmedizin der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen (…). Wissenschaftler haben in neun Sorten des Trendgetränks Bubble Tea gesundheitsschädliche, verbotene Substanzen gefunden. Der ebenso bunte wie süße Bubble Tea könnte krebserregend sein.

Deutlich wurde auch, warum die Menschenversuche, die Prof. Dr. Brunkeuter an seinem Assistenten durchführte, äußerst fatale Ergebnisse nach sich zogen:

In allen Sorten fanden sie die giftigen Substanzen. In den Aromakugeln des Tees seien unter anderem Styrol, Acetophenon und bromierte Substanzen in nicht geringer Konzentration entdeckt worden. Die Stoffe sollen bei unsauberer Herstellung von Aromastoffen entstehen. Die Kugeln stammten von einem Großhersteller aus Taiwan.

Geisteskrank durch Bubble Tea

Schwere Gehirnschäden durch sogenannten Bubble Tea!

Der Zivilcourage des Professors ist es zu verdanken, dass die Obrigkeit sich endlich zum Handeln veranlasst sieht:

Die Staatsanwaltschaft Mönchengladbach prüft, ob der Anfangsverdacht einer Straftat vorliegt.

Zum Glück wurde dieser bizarre „Bubble Tea“ bisher nur von Kindern und Jugendlichen getrunken. Man mag sich gar nicht ausmalen, was geschehen wäre, wenn ältere oder sogar redliche Menschen davon gekostet hätten! Die Nobelpreisjury in Oslo sollte sich ernsthaft Gedanken darüber machen, Herrn Prof. Dr. Brunkeuter endlich jene Ehrung zukommen zu lassen, die ihm schon längst zugestanden hätte.

Es grüßt Sie redlich und herzlich:
Ihr Johannes Kaplan

Read Full Post »